Schamanismus und Hexenmedizin

Schamanismus und Hexenmedizin

Schamanismus und das alte Wissen unserer Vorfahren trägt jeder in sich

Schamanismus hat die Menschen schon immer fasziniert, wie alles was sich in die Schleier des Geheimnisvollen hüllt. Mit diesem Beitrag soll ein klein wenig der Schleier des Geheimnisvollen gelüftet werden, hinter dem sich der Schamanismus verbirgt.

Sicher ist dir die Magie des Schamanismus schon längst begegnet

Vielleicht erinnerst du dich an das eine oder andere Erlebnis, das dir wie ein Wunder vorkam, bei dem du voller Staunen ausgerufen hast: „Da muss Hexerei im Spiel sein“. Nüchterne Menschen pflegen dann auf eine Verkettung von ganz normalen Zufällen zu verweisen.

Aber was sind Zufälle anderes als Wunder?

Schamanismus und Hexenmedizin

Schamanismus – ein spiritueller Weg

Magie, Hexenwissen und Schamanismus war und ist Vorurteilen ausgesetzt. Du kennst die Argumente – nur Spinner beschäftigen sich mit solchen Dingen.

Damit du dir keine falsche Vorstellung von Schamanismus und Magie machst, zuerst einmal alles was Magie nicht ist:

  • Magie ist keine einfache Rezeptsammlung, um sich eigensüchtige Wünsche zu erfüllen.
  • Magie ist nicht Zauberei, um Effekte zu erzielen – das gehört auf die Bühne.
  • Magie ist kein Mittel, um mit ein paar auswendig gelernten Formeln alle Probleme zu lösen.
  • Magie fordert von dem, der sich mit ihr wirklich beschäftigen will, die härteste Arbeit überhaupt – die Arbeit an sich selbst.

Schamanismus – der Weg zur Selbstverwirklichung

Ein schamanisches Weltbild ist ein spiritueller Weg, um durch das Leben zu gehen.

Das hört sich sehr mystisch an, aber lass dich davon nicht erschrecken.

Wer sich auf diesen Weg begibt, wird immer häufiger „wunder“-volle Erlebnisse haben, wird „zauber“-hafte Erkenntnisse und magische Augenblicke erleben.

Die Magie des Schamanismus führt uns an die unerschöpflichen Brunnen unserer Fähigkeiten und zu den Quellen unseres Wissens.

Schamanismus ist ein heiterer Weg

Du lässt dich auf das Spiel mit dem inneren Kind ein.

Als Kind hattest du noch einen viel „unzivilisierten“ Zugriff auf die magischen Kräfte.

Die Vorstellungskraft in den Tag-träumen von Abenteuern und Heldentaten, das Staunen, das Wundern, das Miterleben eines Märchens – kannst du dich noch daran erinnern?

Kinder treffen noch Elfen und Feen im Wald, sie sprechen mit Tieren und Bäumen – und Bäume und Tiere sprechen mit ihnen.

Eine andere Weltanschauung

Wie wir die Welt um uns herum anschauen, so ist unsere Weltanschauung.

Sehen wir in jeder Handlung, in jedem Ablauf eines Geschehens nur die logischen, rational begründeten Schritte, haben wir ein Weltbild, in dem berechenbare Gesetze regieren.

Ein Weltbild das auf Analogien beruht – ein magischen Weltbild

Sehen wir  hinter dem realen Geschehen auch das Zusammenwirken unsichtbarer Kräfte und nicht offensichtlich verknüpften Vorgängen, ziehen wir Vergleiche zur Natur oder zu seelischen Ereignissen, entsteht ein magisches Weltbild.

Der Schamanismus setzt neben dem rationalen auch ein analoges Denken voraus. Ein Denken in Entsprechungen und nicht nur in logische verknüpften Abfolgen.

Wenn du dich der analogen Denkform der Magie anschließt, stellst du dir die Welt nicht mehr nur als reine Abfolge von Ursache und Wirkung vor.

Du wirst sagen: „Ich habe einen Zauber gewirkt, deshalb geht mein Wunsch in Erfüllung“, sondern: „Ich habe einen Zauber gewirkt, und mein Wunsch ist in Erfüllung gegangen.“

Darum gleich hier und jetzt eine Warnung: Wenn du dich mit Magie beschäftigst, wirst du dich verändern, denn du lässt dich auf eine andere Weltanschauung ein.

Beitragstipp: Wie du das Medizinrad der Kelten für dich nutzen kannst?


Hexenmedizin und Schamanismus
Hexenmedizin und Schamanismus

Buchtipp zum Thema Schamanismus und Hexenmedizin

Hexenmedizin: Die Wiederentdeckung einer verbotenen Heilkunst – schamanische Tradition in Europa
von Christian Rätsch (Autor), Claudia Müller-Ebeling (Autor), Wolf-Dieter Storl

Hexenmedizin ist die lange Zeit verbotene, geächtete und unterdrückte »alternative« Heilkunst unserer Ahnen, einer Heilkunst, die nicht nur gesund macht, sondern Lust und Erkenntnis, Rausch und mystische Einsicht bringt. Die Autoren nehmen uns mit auf eine Erkundungsreise, die zum Ursprung der Heilkunst, durch die antike Mythologie, zur Hexe als Verkörperung der Sinnlichkeit und schließlich zur Giftmischerin und Heilerin führt. Das Buch öffnet die Tür zum verdrängten Wissen der Hexenmedizin und zeigt Wege, wie die heiligen Pflanzen unserer Ahnen heute wieder genutzt werden können.

Jahresrad auf Instagram

BITTE BEACHTE:
Meine Artikel zum Thema Kräuterkunde sollen nur der Einführung zum Thema dienen und dazu, sich erste Informationen zu besorgen.
Meine Informationen ersetzen nicht den Besuch bei einem Arzt oder Apotheker. Wenn Du Beschwerden oder Probleme hast, dann wende Dich bitte an einen Arzt.
Bitte beachte, dass ich Dir keinen medizinischen Rat und keine medizinische Auskunft geben kann und darf. Wende Dich auch in diesem Fall an einen Arzt oder Apotheker.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


16 − eins =