Holunder in Pfannkuchenteig gebacken

Holunder in Pfannkuchenteig gebacken
Holunder in Pfannkuchenteig gebacken

Rezept für gebackener Holunder in Pfannkuchenteig


Küchengerät: weiter Topf, Schaumkelle
Vorbereitungszeit: 10 Min.
Backzeit: ca. 20 Min.

Zutaten – gebackener Holunder in Pfankuchenteig

  • 8 – 12 Holunder-Dolden
  • 120 g glattes Mehl oder fein gemahlenes Vollmehl
  • Salz
  • 2 Eier
  • 1/8 Liter Milch
  • 1 EL Zucker oder Honig (oder Birkenzucker)
  • Öl oder Kokosfett zum Backen
  • Zucker und Zimt zum Bestreuen (oder Birkenzucker)

Grundrezept für den Pfannkuchenteig

Das gesalzene Mehl mit der Milch verrühren, so dass ein glatter Teig entsteht. Dann das Ei untermischen. Nicht zu viel rühren, sonst wird der Teig zäh. Bei der Verwendung von Vollmehl etwas mehr Flüssigkeit (+2 bis 3 EL) nehmen und den Teig ca. 5 Minuten ziehen lassen.

So wird’s gemacht:

Den Teig nach dem oben beschriebenen Grundrezept zubereiten.

Die Holunder-Dolden in den Teig tauchen, in das heiße Fett geben und backen, bis der Teig goldgelb ist.

Mit der Schaumkelle die Hollerdolden herausheben und gut abtropfen lassen. Anschließend im Rohr warm stellen.

Mit Zucker und Zimt bestreuen und heiß servieren.

Hinweis:

In Österreich werden auf diese Weise auch Salbeiblätter und Brennnesselblätter, Zwetschken sowie Speck und Brot überbacken.

GUTEN APPETIT!

Jahresrad auf Instagram

BITTE BEACHTE:
Meine Artikel zum Thema Kräuterkunde sollen nur der Einführung zum Thema dienen und dazu, sich erste Informationen zu besorgen.
Meine Informationen ersetzen nicht den Besuch bei einem Arzt oder Apotheker. Wenn Du Beschwerden oder Probleme hast, dann wende Dich bitte an einen Arzt.
Bitte beachte, dass ich Dir keinen medizinischen Rat und keine medizinische Auskunft geben kann und darf. Wende Dich auch in diesem Fall an einen Arzt oder Apotheker.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


4 × 2 =