Tipps zum Konservieren von Lebensmitteln

Konservieren von Lebensmitteln
Konservieren von Lebensmitteln

Es gibt verschiedene Arten Lebensmittel haltbar zu machen.

Nahrungsmittel halten sich nicht unbegrenzt. Ursache dafür sind Bakterien, Pilze und Insekten. Sie bewirken das Gären, Schimmeln, Ranzig-werden und verfaulen von Lebensmittel.

Durch Konservierung wird die Tätigkeit der Bakterien und Pilze abgeschwächt oder verhindert. Auf diese Weise versucht der Mensch die Lebensmittel haltbar zu machen.

Frische Lebensmittel enthalten Nährstoffe in einem ausgewogenen Verhältnis. Da jedoch das Gemüse im Garten oft in großen Mengen zur gleichen Zeit reif wird, müssen wir uns überlegen, wie diese Vorräte am besten aufbewahrt werden können.

Möglichkeiten der Lagerung von Lebensmittel:

  • Einlagern (Äpfel)
  • Einsäuern (Sauerkraut)
  • Dörren (Trockenobst)
  • Einkochen (Marmelade)
  • Einfrieren

Um die Nährstoffe weitgehend zu erhalten, soll nur soviel Gemüse und Obst geerntet werden, wie man mit einem Mal verarbeiten kann.

Dabei ist zu beachten, dass Gemüse und Obst möglichst ausgereift sein müssen und nur einwandfreie Früchte verarbeitet werden.

Tipps zum Konservieren von Lebensmitteln

  • Lagere Nahrungsmittel grundsätzlich kühl und lichtgeschützt. Günstig ist ein geeigneter Kellerplatz oder eine Speisekammer, für kleine Mengen reicht auch das Gemüsefach das Kühlschranks.
  • Wähle einen trockenen, luftigen, dunklen und kühlen Lagerraum, wo kein Frost und keine großen Temperaturschwankungen sind.
  • Die Haltbarkeit ist auch vom Zuckergehalt, der Zubereitungsart sowie von den Verschlüssen abhängig. Am besten schließen Gläser mit Twist-off-Deckeln oder Weck- und Rexgläser mit Klammern.
  • Lagere Äpfel, Birnen, Zitrusfrüchte, Bananen, Erdäpfel, Tomaten, Zwiebeln und Knoblauch nicht im Kühlschrank, sondern dunkel und eher bei Raumtemperatur.
  • Öle oder Fette sollten kühl und auf jeden Fall lichtgeschützt lagern. Ein sonniger Platz in der Küche ist nicht zu empfehlen.
  • Bewahre Brot und Gebäck in Keramikgefäßen, Holzdosen (am besten aus Zirben-holz) oder gut schließbaren Kunststoffboxen auf. Auf diese Art bleibt es länger frisch, ist aber auch anfälliger für Schimmelbildung. Von Schimmel befallenes Brot oder Gebäck muss vollständig entsorgt werden.
  • Lagere Eingekochtes und Eingelegtes grundsätzlich kühl und lichtgeschützt. Wärme und Tageslicht können sowohl die Konsistenz als auch Farbe und Erscheinungsbild verändern. Die dunkle Lagerung unterstützt außerdem das Gelieren im Glas.
  • Schinken, Speck oder Räucherwaren bzw. Wurstwaren solltest Du lichtgeschützt, kühl und luftig sowie vor allem mit einem Insektenschutz versehen aufbewahren.
  • Lagere Milch und Milchprodukte dunkel und gekühlt auf und achte darauf, dass keine geruchtsintensiven Lebensmittel in unmittelbarer Nähe lagern.
  • Vergiss nicht, Deine Lagerbestände hin und wieder zu kontrollieren bzw. das Ablaufdatum zu überprüfen. Schlichte die Lebensmittel so, dass neue weiter hinten und ältere eher vorne stehen.
  • Bei der Lagerung in der Tiefkühltruhe ist auf eine eher flache Verpackung sowie eine gute und sichtbare Beschriftung zu achten.

Merken


Kräuter Sammelkalender
Im Spotlight

Kräuter Sammelkalender

von Anna Maria in Blog 0

Mit Kräuter durch das Jahresrad Um dir das Kräuter sammeln durch das Jahr etwas zu erleichtern, findest du auf dieser Seite meinen Kräuter Sammelkalender, den ich über das Jahr verwende. Die Liste wird laufend erweitert, [...]

BITTE BEACHTE:
Meine Artikel zum Thema Kräuterkunde sollen nur der Einführung zum Thema dienen und dazu, sich erste Informationen zu besorgen.
Meine Informationen ersetzen nicht den Besuch bei einem Arzt oder Apotheker. Wenn Du Beschwerden oder Probleme hast, dann wende Dich bitte an einen Arzt.
Bitte beachte, dass ich Dir keinen medizinischen Rat und keine medizinische Auskunft geben kann und darf. Wende Dich auch in diesem Fall an einen Arzt oder Apotheker.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


vier + 18 =