Tipps zum Dörren von Lebensmitteln

Tipps zum Dörren von Lebensmitteln
Tipps zum Dörren von Lebensmitteln

Trocknen von Lebensmitteln

Schon seit Jahrtausenden werden Lebensmittel getrocknet. Durch den Entzug von Wasser werden Fleisch, Fisch, Wurzeln und Früchte für längere Zeit haltbar gemacht.

Ursprünglich kannte der Mensch nur das Trocknen an der Sonne, später nutzte er die Wärme des Backofens nach dem Brotbacken, und heute gibt es eigens dafür entwickelte Dörrapparate.

Beim Trocknen kommt es darauf an, den Lebensmitteln das Wasser möglichst schonend zu entziehen.

Das Trocknen im Freien gelingt am besten mit Kräutern und Pilzen. Früchte hingegen ziehen durch ihren Zuckergehalt Wespen, Bienen und andere Insekten an.

Im Backofen gelingt das Dörren auch recht gut, allerdings wird der Ofen für längere Zeit besetzt (Trockendauer etwa 36 Stunden, Trockentemperatur 50-70 Grad). Es bietet sich auch die Durchreiche des Kachelofens an, wobei die Temperatur mit Hilfe eines Backofen-Thermometers kontrolliert werden kann.

Ein Dörrapparat trocknet durch die aufsteigende Wärme, die durch einen 4-Stufen-Regler eingestellt wird.

Zum Trocknen verwendet man gut ausgereifte Früchte Gemüse, Pilze oder Kräuter. Der Verlust an Vitaminen liegt zwischen 10 und 90%, die Mineralstoffe hingegen bleiben vollständig erhalten.

So werden Obst und Gemüse vorbereitet

Nur tadellose Früchte werden geputzt und gewaschen harte Gemüsesorten werden blanchiert. Die Früchte werden in kleine Stücke oder Scheiben geschnitten und auf das Gitter gelegt.

Trocknet man im Backofen, muss die Türe in den ersten Stunden einige Male geöffnet werden, um die Feuchtigkeit entweichen zu lassen.



Kräuter Sammelkalender
Im Spotlight

Kräuter Sammelkalender

von Anna Maria in Blog 0

Mit Kräuter durch das Jahresrad Um dir das Kräuter sammeln durch das Jahr etwas zu erleichtern, findest du auf dieser Seite meinen Kräuter Sammelkalender, den ich über das Jahr verwende. Die Liste wird laufend erweitert, [...]

BITTE BEACHTE:
Meine Artikel zum Thema Kräuterkunde sollen nur der Einführung zum Thema dienen und dazu, sich erste Informationen zu besorgen.
Meine Informationen ersetzen nicht den Besuch bei einem Arzt oder Apotheker. Wenn Du Beschwerden oder Probleme hast, dann wende Dich bitte an einen Arzt.
Bitte beachte, dass ich Dir keinen medizinischen Rat und keine medizinische Auskunft geben kann und darf. Wende Dich auch in diesem Fall an einen Arzt oder Apotheker.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


zwei × 4 =