Gesundheit, die aus der Natur kommt

Gesundheit die aus der Natur kommt
Gesundheit die aus der Natur kommt

„Wir können nicht fehlgehen, wenn wir der Natur folgen.“ Montaigne.

Niemand kann leugnen, dass die Medizin in den letzten Jahren gewaltige Fortschritte gemacht hat. Das beweisen nicht nur die Schlagzeilen in den Medien.

Der Arzt hilft zwar zuerst mit seinem Können und Wissen, aber zugleich ist er heute umgeben von einer Vielzahl technischer Geräte, die ihm helfen. Er schaut mit verschiedenen Arten von Strahlen in unser Inneres, ihm stehen die gespeicherten Daten aller Erforschungen zur Verfügung. Mit Computertomographie gewinnt er Einblicke in den menschlichen Körper, wie sie vor einem Jahrhundert unvorstellbar waren.

Eigentlich dürfte niemand mehr krank sein oder werden

Angesichts der Vielfalt dieser faszinierenden Technik scheint es so. Als Allheilmittel angesehen Medikamente – wie die Antibiotika – erweisen sich als immer unwirksamer, und neue Krankheiten stellen eine weltweite Bedrohung dar.

Neue erschreckende Erkenntnisse werden fast jeden Tag veröffentlicht und es stellt sich wohl oder übel die Frage: Reichen die Ärzte und ihre chemischen Helfer, ihre immer kostspieligeren Apparaturen nicht aus, die Gesundheit zu erhalten oder Krankheit zu heilen?

Zurück blicken, um nach vorne zu kommen?

Es ist kaum verwunderlich, dass immer mehr Menschen in die Vergangenheit zurückblicken und sich zu erinnern versuchen, was die Menschen früher vor Krankheit schützte oder Leiden heilen konnte.

Es war die Natur, die grüne Umwelt, die mit ihren Pflanzen und Kräutern für die Gesundheit sorgte; und dabei war mit der heilenden Arznei aus der Natur nur selten die Gefahr riskanter Nebenwirkungen verbunden, vor denen bei chemischen Arzneimitteln fast immer gewarnt werden muss.

Was ältere Generationen als selbstverständlich erlebt haben

Da gab es vielerorts kluge Frauen und Männer, die das Rezeptbuch der Natur im Kopf hatten und mit diesem oder jenem Rat und Mittel für Gesundheit sorgen.

NICHT LANGE KLAGEN – GROßMUTTER FRAGEN, war eine weit verbreitete Floskel. Heilen und helfen fand nicht unbedingt in der ärztlichen Praxis oder im Krankenhaus statt, sondern im eigenen Haushalt, in vertrauter Umgebung.

Ob Tee oder Wickel, Saft oder Bad – auch ohne Tabletten oder Spritzen wurden viele gesund, noch dazu ohne hohe Kosten. Immerhin haben kluge Ärzte, erfahrene Heilpraktiker und kundige Apotheker inzwischen erkannt, dass auch Heilkräuter aus unserer nächsten Umgebung eine wichtige Rolle für unsere Gesundheit spielen. Wir müssen nur neben ihren unbestreitbaren positiven Eigenschaften auch ihre Grenzen richtig einschätzen.

„Was uns unsere Großmutter erzählte, ist weit mehr als ein Märchen, das eine alte Frau überliefert. Es ist ein Destillat Jahrhunderte alter Weisheiten, weitergegeben von Generation zu Generation.“ Dr. Walter Mertz

In die gute alte Zeit der Kräuter und Heilpflanzen, in der die Überlieferung von Jahrhunderten lebendig war, will dieser Blog dich führen. Nicht etwa, um deinen Arzt überflüssig zu machen, sondern um dir zu veranschaulichen, dass du häufig selbst, aus eigener Initiative, dein Wohlbefinden wiederherstellen kannst: ohne Antibiotika, ohne Cortison, ohne Rezept und ohne Überweisung von den nächsten Arzt.

Du stützt dich dabei auf die Tradition eines Erfahrungsschatzes der auch heute noch Gültigkeit hat.

Denn was sich für viele unserer Vorfahren bewährte, kann nicht völlig seinen Wert verloren haben, auch (und gerade) den Fortschritten der Medizin gegenüber, die ich keineswegs herabsetzten will.

Doch die Schulmedizin stößt immer wieder, nicht anders als die Heilkräfte von Pflanzen, an ihre Grenzen. Wem seine Gesundheit am Herzen liegt, der wird dankbar sein für die Heilkraft der Natur, die heute wie einst lebendig ist. Lass dich in die Welt deiner Vorfahren versetzten mit einer über Jahrtausende überlieferten Heilkunst, in der ein weiser Arzt wie Paracelsus erkannt hatte: „Natura sanat.“ (Die Natur heilt.)

Kräuter Sammelkalender
Im Spotlight

Kräuter Sammelkalender

von Anna Maria in Blog 0

Mit Kräuter durch das Jahresrad Um dir das Kräuter sammeln durch das Jahr etwas zu erleichtern, findest du auf dieser Seite meinen Kräuter Sammelkalender, den ich über das Jahr verwende. Die Liste wird laufend erweitert, [...]

BITTE BEACHTE:
Meine Artikel zum Thema Kräuterkunde sollen nur der Einführung zum Thema dienen und dazu, sich erste Informationen zu besorgen.
Meine Informationen ersetzen nicht den Besuch bei einem Arzt oder Apotheker. Wenn Du Beschwerden oder Probleme hast, dann wende Dich bitte an einen Arzt.
Bitte beachte, dass ich Dir keinen medizinischen Rat und keine medizinische Auskunft geben kann und darf. Wende Dich auch in diesem Fall an einen Arzt oder Apotheker.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


fünfzehn − dreizehn =